Epocalypse Now Rotating Header Image

Giro d’Italia 2009: 6. und 7. Etappe – Einer kam durch und Astana (fast) ohne Sponsoren

Bei der sechsten Etappe gelang es dann mit Michele Scarponi endlich einem Ausreißer mal das Ziel alleine zu erreichen, nachdem es ihm gelang, die anderen Mitglieder seiner Ausreißergruppe abzuhängen. Viel spektakulärer verlief allerdings die siebte Etappe, auf der sich die Fahrer am Schluss im strömenden Regen die Abfahrt hinabstürzten. Sieger wurde – aus einer Gruppe kurz vor Schluss – der Norwegen Boasson Hagen.

Alberto Contador - (c) Ken Conley
Photo by Ken Conley

Einen interessanten Auftritt machten heute die Fahrer von Astana, die ohne Astana auf dem Trikot antraten. Es besteht ja nach wie vor der Verdacht, dass es im Hintergrund darum geht, dass der Wino ein neues Team aufstellen will, ich habe es mal scherzhaft Astana 2.0 genannt. Dank eines Hinweis von User freire2 in der Live-Box bei live-radsport.ch ein Blick auf die Trikots von heute. Blass!

Außerdem gab es das erste Lob für diese Seite – naja, zumindest den Namen:

Steff: @epocalypse now….ich muss eins sagen..ich find deinen nick einfach super..das musste mal gesagt werden *lach*

An den Platzierungen im Gesamtklassement wird sich wohl bis zum Zeitfahren nichts ändern. Mich persönlich freut, dass Michael Rogers so weit vorne liegt, ihm würde ich seit dem Sturz bei der Tour de France 2007 und dem tollen Kampf, den er danach noch geliefert hat, mal einen großen Erfolg gönnen. Vielleicht kann er ja nach dem Zeitfahren in das Rosa Trikot schlüpfen?

1 Danilo Di Luca
2 Thomas Lövkvist +0:05
3 Michael Rogers +0:36
4 Levi Leipheimer +0:43
5 Denis Menchov +0:50
6 Ivan Basso +1:06
7 Carlos Sastre +1:16

0 Comments on “Giro d’Italia 2009: 6. und 7. Etappe – Einer kam durch und Astana (fast) ohne Sponsoren”

Leave a Comment

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Bloggeramt.de blog-o-rama.de Add to Technorati Favorites Blogverzeichnis blog-o-rama.de blogoscoop 55 Anfragen in 0.467  Sekunden.