Epocalypse Now Rotating Header Image

Vuelta in Venlo

vuelta-venlo-2009Wenn eine der drei großen Rundfahrten vor der Tür stattfindet, darf man sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen, und die Vuelta startete ohnehin erst zum zweiten Mal in Ihrer Geschichte im Ausland, ein Grund mehr, mal kurz über die Grenze zu fahren. In Deutschland wird ein derartiges Ereignis in nächster Zeit wohl nicht möglich sein, der trantütige Oberbürgermeister meiner Stadt hat ja auch auf die Bewerbung zur Austragung der Tour verzichtet, also über die Grenzen, wo immer es sich lohnt! (Wer bei dem Interferenz-Gekrisel ganz genau hinguckt, kann auch Venlo entziffern, diese LED-Anzeigen sind nicht so richtig kontrastreich, aber was will man machen.)

An der Strecke wie immer tausende von Menschen, obwohl es eine unspektakuläre Flachetappe war, bei der nicht mal Ausreißer vor dem Feld lagen. Kurzes Vergnügen, aber die Fahrer rollten hinterher wenigstens nochmal an den Zuschauern vorbei, nett. Ich hatte die Kamera natürlich schon eingepackt, super.

Das Ergebnis musste ich mir allerdings erst anlesen, weil ich den Zielstrich nicht sehen konnte. Columbia-HTC war zwar schon vorne dabei und machte wohl Tempo für Andre Greipel, doch dass am Ende Greg Lemo… Henderson die Etappe gewann, hab ich nicht mitgekriegt. Und der größte Reinfall, auf dem Foto vom Besenwagen kann man den Besen gar nicht sehen, bzw. er ist viel zu weit weg…

vuelta-besenwagen
Nur ein Löwe fehlt irgendwie bei der Vuelta…

2 Comments on “Vuelta in Venlo”

  1. #1 wolli67
    on Sep 2nd, 2009 at 08:24

    Großes Kompliment- echt super organisiert! An dieser Stelle sieht man deutlich in welchen Ländern der Radsport zu Hause ist.
    In einem spießigen, konservativen und bürokratischen Deutschland wird sich der Radsport nie festigen.Es wird nur den kommerziellen Sportarten- so fern man es Sport nennen kann, dass Geld in den Rachen geschoben.
    Schade, der Radsport ist für die Fahrer und Offizielle echte Schwerstarbit.
    Ich bin 42 Jahre alt, fahre selber seit meinem 6. Lebensjahr Radrennen in der Amateur Elite Klasse und durchlebte die Entwicklung des Radsportes in Deutschland-grauenvoll!

    Aber nochmal, die Veranstaltung war echt “1.KLASSE”!

    Weiter so und der Radsport stirbt trotz seines, zur Zeit schlechten Immages NIE!

    Gruß
    Stephan

    AntwortenAntworten
  2. #2 Stefan
    on Sep 4th, 2009 at 20:02

    Ja, die Holländer haben es auf jeden Fall raus, das war mal eine Masse an Menschen im Ziel, die man in Deutschland zur Zeit wohl eher nicht sehen würde.

    Doof war nur diese Kirmes da, das war ein Umweg, um einmal um das Ziel herum zu gehen….

    AntwortenAntworten

Leave a Comment

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Bloggeramt.de blog-o-rama.de Add to Technorati Favorites Blogverzeichnis blog-o-rama.de blogoscoop 60 Anfragen in 0.487  Sekunden.